Thema: Heribert Eisenhardt

Martialische Selbstinszenierung – Neonazis aus verschiedenen Bundesländern ziehen durch Marzahn-Hellersdorf

Martialische Selbstinszenierung - Neonazis aus verschiedenen Bundesländern ziehen durch Marzahn-Hellersdorf
5. Apr 2016

Etwa 300 Neonazis marschierten am vergangenen Samstag teilweise vermummt und mit Quarzhandschuhen durch Marzahn-Hellersdorf. Der Aufmarsch stand unter dem Motto „Sicherheit statt Angst“. In Parolen und Redebeiträgen bekannte man sich offen zum Nationalsozialismus.

Die völkische Allianz – Organisierte Neonazis und selbsternannte „besorgte BürgerInnen“ demonstrieren gemeinsam in Berlin

Die völkische Allianz – Organisierte Neonazis und selbsternannte „besorgte BürgerInnen“ demonstrieren gemeinsam in Berlin
18. Mrz 2016

Über Monate hinweg wurde in den sozialen Netzwerken zu der „Großdemonstration“ am 12. März unter dem Motto „Merkel muss weg“ im Berliner Regierungsviertel mobilisiert. Diese wurde dann auch größer als Antifaschist_innen und die Polizei vermutet hatten. Es waren um die 2000 Personen erschienen, darunter viele organisierte Neonazis.

AfD die Erste

AfD die Erste
29. Okt 2015

Es war die erste von drei in den nächsten Wochen angekündigten Demonstrationen der AfD in Berlin. 350 AnhängerInnen und SympathisantInnen, unter ihnen auch Hooligans und Mitglieder der Identitären Bewegung folgten dem Aufruf des Berliner Landesverbandes am vergangenen Samstag. Gemeinsam forderten die Anwesenden weitere Verschärfungen in der Asylgesetzgebung. [caption id="attachment_4428"...

Eisenhardt offensiv für die AfD

Eisenhardt offensiv für die AfD
2. Okt 2015

Heribert Eisenhardt ist nicht nur Dauergast und regelmäßiger Redner bei den extrem rechten Bärgida-Aufmärschen. Er ist außerdem weiterhin für die Berliner AfD aktiv, obwohl angeblich wegen dieses doppelten Spiels ein Parteiordnungsverfahren gegen ihn eingeleitet worden war.

Mit Reichskriegsfahnen vor dem Deportationsmahnmal – Berliner Polizei ermöglicht Bärgida skandalöse Provokation

Mit Reichskriegsfahnen vor dem Deportationsmahnmal - Berliner Polizei ermöglicht Bärgida skandalöse Provokation
22. Aug 2015

Aufgrund des unsensiblen Agierens der Berliner Polizei wurde der Bärgida-Aufmarsch am letzten Montag zum pietätlosen Eklat. Erneut marschierten die extremen Rechten durch Moabit und kamen in unmittelbare Nähe des Landesamtes für Gesundheit und Soziales (LAGESO). Ihre Abschlusskundgebung durften sie direkt am Deportationsmahnmal auf der Putlitzbrücke abhalten. Die Polizei ließ es zu, dass die...

Eisenhardt im Schulterschluss mit Neonazis – Berliner AfD lässt ihn gewähren

Eisenhardt im Schulterschluss mit Neonazis - Berliner AfD lässt ihn gewähren
13. Jul 2015 Exklusiv

Bärgida am Montag, den 6. Juli 2015: Die neonazistischen Hooligans vom "Bündnis deutscher Hools" haben nach ihrem Redebeitrag und dem obligatorischen animalischem "Ahu"-Gegröhle die improvisierte Bühne verlassen. Als Übergangsmusik wird Nazi-HipHop von A3stus gespielt. Dann ist Heribert Eisenhardt an der Reihe, der statt einer Rede dieses Mal einen schrägen Cover-Song von Tina Turner vorträgt....
© 2010 Berlin rechtsaußen. Alle Rechte vorbehalten.
Designed by Theme Junkie. Powered by WordPress.