Thema: Maria Fank

Das Aufgebot der Daheimgebliebenen – NPD-Kundgebungen am 1. Mai 2015 in Berlin

Das Aufgebot der Daheimgebliebenen - NPD-Kundgebungen am 1. Mai 2015 in Berlin
8. Mai 2015

Am 1. Mai 2015 etwa 2.000 Neonazis an sieben verschiedenen Aufmärschen und Kundgebungen teil. Während die größeren Aufmärsche abseits von Berlin stattfanden, gab es in der Stadt zwei Kundgebungen der NPD mit etwa 50 Teilnehmenden und jede Menge Gegenprotest. Eine Zusammenfassung.

„Satansmörder“ als Neonazi-Netzwerker

„Satansmörder“ als Neonazi-Netzwerker
3. Mrz 2015

Jahrelang konnte der Neonazi Hendrik Möbus, Szeneikone des „National Socialist Black Metal“ (NSBM) und bundesweit bekannt geworden als „Satansmörder von Sondershausen“, ungestört von Berlin aus seinen rechten Versand- und Labelaktivitäten nachgehen. Dabei baute er nicht nur ein internationales Netzwerk auf, sondern betätigte sich auch mehrfach als Konzertorganisator in unterschiedlichen...

Who-is-Who der Trümmertruppe: NPD-Büroeröffnung in Berlin

21. Okt 2014

Der EU-Parlamentarier Udo Voigt eröffnete am Samstag in kleiner Runde ein „Bürgerbüro“ in der NPD-Zentrale in Berlin-Köpenick. Unter den Gästen befanden sich neben Parteiprominenz auch militante Neonazis und zwei ehemalige Stasi-Spitzel. [caption id="attachment_3668" align="aligncenter" width="600"] Udo Voigt, ehemaliger NPD-Bundesvorsitzender und derzeitiger Abgeordneter im Europa-Parlament,...

Neonazis scheitern vor Kreuzberg

Neonazis scheitern vor Kreuzberg
2. Mai 2014

Unter dem Motto „Kreuzberg muss befreit werden – Sicher, sauber, ordentlich. Weg mit Multikulti, Kriminalität und Verslumung“ wollten Neonazis am Samstag, den 26. April durch Berlin-Kreuzberg laufen. Die ursprünglich vom Berliner NPD-Landeschef Sebastian Schmidtke angemeldete Route war kurz zuvor durch die Polizei abgeändert worden, sollte jedoch weiterhin streckenweise durch Kreuzberg führen....

Neukölln: NPD geht in Protesten unter

Neukölln: NPD geht in Protesten unter
5. Mrz 2014

[caption id="attachment_3379" align="alignleft" width="320"] 400 Antifaschist_innen und Anwohner_innen übertönten die NPD(c) Matthias Zickrow[/caption] Am 26. Februar hielt die NPD in Neukölln vor dem Rathaus eine Kundgebung unter dem Motto „Verbrechen gegen die Menschlichkeit – den Toten eine Stimme geben - Schluss mit der Verhöhnung deutscher Opfer" ab. Die zehn Neonazis standen ca. 400...

Haft auf Bewährung für Berliner NPD-Vorsitzenden Schmidtke

5. Dez 2013

Am Mittwoch, den 4. Dezember 2013, wurde am Amtsgericht Tiergarten der Berliner Landesvorsitzende der NPD, Sebastian Schmidtke (28) zu einer 8-monatigen Haftstrafe auf Bewährung verurteilt. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass er einen Koffer voll mit verbotenen Rechtsrock-CDs zum Verkauf bereithielt.
© 2010 Berlin rechtsaußen. Alle Rechte vorbehalten.
Designed by Theme Junkie. Powered by WordPress.