Thema: Sebastian Schmidtke

Martialische Selbstinszenierung – Neonazis aus verschiedenen Bundesländern ziehen durch Marzahn-Hellersdorf

Martialische Selbstinszenierung - Neonazis aus verschiedenen Bundesländern ziehen durch Marzahn-Hellersdorf
5. Apr 2016

Etwa 300 Neonazis marschierten am vergangenen Samstag teilweise vermummt und mit Quarzhandschuhen durch Marzahn-Hellersdorf. Der Aufmarsch stand unter dem Motto „Sicherheit statt Angst“. In Parolen und Redebeiträgen bekannte man sich offen zum Nationalsozialismus.

„Auf einen schönen, körperlich betonten Wahlkampf“ – NPD-Aufmarsch in Prenzlauer Berg

„Auf einen schönen, körperlich betonten Wahlkampf“ - NPD-Aufmarsch in Prenzlauer Berg
3. Feb 2016

Für den 1. Februar hatte der Pankower NPD-Kreisverband zu einer Demonstration unter dem Motto „Das Boot ist voll – Asylbetrüger abschieben“ in den Pankower Ortsteil Weißensee mobilisiert. Letztendlich fand der Aufmarsch im Prenzlauer Berg statt. Neben den üblichen rassistischen Parolen nutzten die Neonazis die Gelegenheit, um in einem als historisch links wahrgenommenen Viertel durch martialisches...

NPD probt für Wahlkampf im nächsten Jahr

NPD probt für Wahlkampf im nächsten Jahr
4. Dez 2015

Über drei Wochen bewarb die NPD ihren Aufmarsch am 30. November in Hellersdorf. Anders als im letzten Jahr blieben viele Anwohner_innen aber zu Hause. Ein Grund zur Entwarnung ist das nicht. Im Wahlkampf 2016 wird der Bezirk für die extrem rechten Parteien in Berlin erneut eine wichtige Rolle spielen. [caption id="attachment_4493" align="alignright" width="600"] Block im Stile der Autonomen Nationalisten...

NPD-Aufmarsch in Berlin-Köpenick erfolgreich blockiert

NPD-Aufmarsch in Berlin-Köpenick erfolgreich blockiert
6. Nov 2015

200 Neonazis marschierten am vergangenen Montag, den 2. November 2015, durch Schöneweide und Johannisthal, um gegen eine neue Asylunterkunft Stimmung zu machen. Aufgerufen hatte der Berliner Landesverband der NPD. Dass der Aufmarsch nicht bis vor die Unterkunft gelangte, ist den Antifaschist_innen vor Ort zu verdanken. Auch in Mitte und in Marzahn-Hellersdorf waren RassistInnen auf der Straße. Ein...

Eisenhardt im Schulterschluss mit Neonazis – Berliner AfD lässt ihn gewähren

Eisenhardt im Schulterschluss mit Neonazis - Berliner AfD lässt ihn gewähren
13. Jul 2015 Exklusiv

Bärgida am Montag, den 6. Juli 2015: Die neonazistischen Hooligans vom "Bündnis deutscher Hools" haben nach ihrem Redebeitrag und dem obligatorischen animalischem "Ahu"-Gegröhle die improvisierte Bühne verlassen. Als Übergangsmusik wird Nazi-HipHop von A3stus gespielt. Dann ist Heribert Eisenhardt an der Reihe, der statt einer Rede dieses Mal einen schrägen Cover-Song von Tina Turner vorträgt....

Nicht zu unterschätzen – »Montagsmahnwachen für den Frieden«

Nicht zu unterschätzen - »Montagsmahnwachen für den Frieden«
26. Jun 2015

In diesem Beitrag blicken wir zurück auf die »Montagsmahnwachen für den Frieden« als Ausdruck anti-demokratischer Positionen jenseits vom extrem rechten Rand der Gesellschaft. Seit März 2014 fanden – zeitweise in über 90 Orten Deutschlands – jeden Montag Kundgebungen statt, welche von ein paar Dutzend bis zu 2000 Teilnehmenden besucht wurden. Von Benjamin Steinitz (RIAS) und Paula Tell...
© 2010 Berlin rechtsaußen. Alle Rechte vorbehalten.
Designed by Theme Junkie. Powered by WordPress.